Hauptmenü

Senioren-Mannschaften

Jugend-Mannschaften

Knapper Sieg nach Herzschlag-Finale

 

Ihren ersten Saisonsieg hat jetzt unsere Kreisliga-Mannschaft gefeiert. Mit 3,5:2,5 gelang ein Erfolg gegen die Reserve der SF Drensteinfurt. „Etwas überraschend, aber nicht unverdient“, fasst Mannschaftskapitän Stefan Janz die Leistung seiner Schützlinge zusammen.

 

Herzschlag-Finale beim Stand von 2,5:2,5: Gewinnt Pascal Prokscha (Bild) seine Partie, dann ist auch der Mannschaftskampf gewonnen. Verliert er – daran wollte erst gar keiner seiner Teamkollegen denken. Doch der Sieg des Sendenhorsters bahnt sich noch längst nicht an: In dramatischer Zeitnot gibt Pascal den Startschuss für einen Mattangriff – mit Turmopfer und nur noch 20 Sekunden Zeit auf der Uhr. Alles oder nichts: Durchgerechnet haben kann er die Kombination nicht, das muss aus dem Bauch heraus gekommen sein. Volles Risiko, und keiner seiner Mannschaftkollegen wagt es zu atmen. Denn man mag es glauben oder nicht: Pascal erlaubte sich in extremster Zeitnot noch den Luxus, jeden Zug ausführlich mitzuschreiben. Dann die Erlösung: Pascal setzt matt – einen Zug nach der Zeitkontrolle und mit nur noch einer Sekunde Bedenkzeit auf der Uhr, unglaublich.

Bis zu diesem Zeitpunkt hatten die Sendenhorster zwei Siege, zwei Niederlagen und ein Remis erreicht. Gut in Fahrt gekommen war Janusz Szyplakowski. Er spielte nach vorne und errang einen schönen Sieg. Ein Brett neben ihm zeigte auch Kiara Walter eine gute Form und ließ ihrem Gegner keine Chance. Am Spitzenbrett nahmen die gegnerischen Schwerfiguren die Stellung von David Delchmann unter Beschuss, der allerdings nie ernsthaft in Gefahr geriet. Das änderte sich erst nach einem falschen Königszug, der ihn auf die Verliererstraße brachte. Doch verfolgte sein Gegenüber den falschen Plan, und so rette sich der Sendenhorster durch kluges Spiel noch ins Unentschieden. Nicht ganz so glimpflich verlief es bei Moritz Wagner, der unter starkem Druck stehend den Überblick verloren hatte. Sein Bruder Steffen hatte ebenfalls Pech, ein Fehler wurde sofort bestraft und kostete die Partie.

Auch die U-16-Mannschaft war in der Verbandsjugendliga im Einsatz, und das gleich mit zwei Mannschaftskämpfen an einem Spieltag. Nach zusammengenommen zehn Stunden standen für Sendenhorst zwei Siege gegen Rochade Emsdetten und SK Münster zu Buche, die beide etwas glücklich zustande gekommen waren. In Runde 1 drehte Philipp Witt eine schwierige Position zu seinen Gunsten und gewann. Maurice Prokscha versemmelte eine Remisstellung durch einen Fingerfehler. Dafür gewann Kiron Walter jedoch sicher, und Mika Greve holte das noch fehlende Remis zum Gesamtsieg. In Runde 2 erkannte Kiron Walter in Verluststellung ein Matt des gegnerischen Königs und siegte. Maurice Prokscha hatte wieder in die Spur zurückgefunden und gewann diesmal sicher. Dafür wackelte Philipp Witt, der seine Stellung nicht halten konnte und verlor. Abermals holte Mika Greve den noch fehlenden halben Punkt.

Aufgabe des Tages

Wer ist Online?

Aktuell sind 8 Gäste und keine Mitglieder online

Besucherzahl

254034
HeuteHeute7
GesternGestern134
Diese WocheDiese Woche7
Dieser MonatDieser Monat931
Gesamt seit dem 17.09.2006Gesamt seit dem 17.09.2006254034
US
UNITED STATES
US

This page uses the IP-to-Country Database provided by WebHosting.Info (http://www.webhosting.info), available from http://ip-to-country.webhosting.info

Schachclub Sendenhorst e.V., Powered by Powered by Joomla! Theme by SG web hosting