Hauptmenü

Senioren-Mannschaften

Jugend-Mannschaften

Noch nicht ganz in der Spur

 

Noch nicht ganz in der Spur gekommen zu sein scheint unsere Erste. Zum Saisonauftakt verlor das Team denkbar knapp mit 3,5:4,5 (1:2 nach entschiedenen Partien) beim Aufsteiger SK Dülmen 3.

Die entscheidende Partie fand beim Stand von 3,5:3,5 am Tisch von Stefan Janz statt. Unser Jugendwart mit den weißen Steinen hatte erfrischend nach vorn gespielt und dabei eine Qualität gewonnen. Die war aber teuer eingekauft: Im Endspiel stand Janz mit Turm und drei Bauern der gegnerischen Streitmacht mit Springer und sechs Bauern gegenüber. Die Bauern rückten am Damenflügel unaufhaltsam vor, was die Partie zugunsten des Dülmeners beendete.

Schon früh waren die Dülmener in Führung gegangen: Maurice Prokscha hatte in einem Mittelspiel-Scharmützel eine Figur eingestellt, kämpfte dann zwar noch tapfer bis zum Schluss weiter, konnte die Niederlage aber nicht mehr verhindern. Seitdem liefen die Sendenhorster immer einem Rückstand nach. Im Weiteren folgte ein Remis nach dem anderen: Schnell waren die Spitzenbretter mit Alex Kratz und Andre Fleischmann sowie Bernd Elmenhorst an Brett 7 durch. Dann passierte lange Zeit gar nichts. Bei Ralf Westhues schwankte das Schlachtenglück hin und her: Mal stand der eine besser, dann wiederum der andere. Zum Schluss behielt der Sendenhorster ein Bäuerchen über, das reichte aber nicht, um zu gewinnen. Stark war der Auftritt von David Delchmann am achten Brett: Gegen einen Spieler mit 400 Wertungspunkten mehr hielt er die Position sicher im Gleichgewicht. Und dann war da noch die Partie von Dietrich Füllborn (Bild), die einzige Gewinnpartie für Sendenhorst an diesem Tag: Er hatte sich im Verlauf der Partie mit Weiß eine Mehrfigur gesichert, doch es waren noch viele Bauern auf dem Brett, die meisten davon trugen das schwarze Trikot. Der Dülmener ließ im Endspiel mit Hilfe des Königs seine Übermacht im Zentrum mächtig aufmarschieren. Doch Füllborn blieb besonnen. Zum Schluss hätte der Sendenhorster fast noch mit König und Springer mattgesetzt. Doch das ließ sich der Dülmener nicht mehr zeigen und gab auf.

Die U20 des SC Sendenhorst trat in der Verbandsjugendliga gegen die Reserve des SK Münster 32 an und verlor mit 7:16 (1:5 nach klassischer Zählweise). Maurice Prokscha nutzte die sich ihm bietenden Möglichkeiten nicht und verlor. Dasselbe Ergebnis erzielte David Delchmann, bei dem ein Fingerfehler die Partie kostete. Einen taktischen Fehler in der Spanischen Eröffnung beging Paul Grenz, das war nicht mehr zu korrigieren. Ein sich bietendes Dauerschach hätte Philipp Witt zumindest ein Remis gesichert, doch er sah es nicht und verlor. Im Turmendspiel hatte Steffen Wagner den Überblick verloren und danach die Partie. Einziger Lichtblick des Tages war der Auftritt von Mika Greve. Er trat hochmotiviert an und konnte das auch auf dem Brett umsetzen. Der einzige Erfolg für Sendenhorst an diesem Tag.

Aufgabe des Tages

Wer ist Online?

Aktuell sind 4 Gäste und keine Mitglieder online

Besucherzahl

249208
HeuteHeute109
GesternGestern206
Diese WocheDiese Woche315
Dieser MonatDieser Monat1797
Gesamt seit dem 17.09.2006Gesamt seit dem 17.09.2006249208
US
UNITED STATES
US

This page uses the IP-to-Country Database provided by WebHosting.Info (http://www.webhosting.info), available from http://ip-to-country.webhosting.info

Schachclub Sendenhorst e.V., Powered by Powered by Joomla! Theme by SG web hosting