Hauptmenü

Senioren-Mannschaften

Jugend-Mannschaften

Dietrich Füllborn gewinnt Vereinsturnier

 

Dietrich Füllborn (Bild) hat das Turnier um die Vereinsmeisterschaft des Schachclubs Sendenhorst gewonnen. Mit vier Punkten aus sechs Runden war er das Maß der Dinge. Platz zwei ging an Ralf Westhues (3,5), die weiteren Plätze an Bernfried Specht (3) und Peter Weng (1,5).

Der Zufall wollte es, dass es bei dem kleinen Turnier mit vier Teilnehmern in der letzten Runde zu einem echten Endspiel kam. Während Dietrich Füllborn ein Unentschieden ausreichte, hätte Ralf Westhues mit den weißen Steinen unbedingt gewinnen müssen. Aber nach der Eröffnung war es der spätere Titelträger, der klare positionelle Vorteile hatte. Ralf Westhues versuchte dann mit der Brechstange, einen Angriff vom Zaun zu reißen – er musste bei der Ausgangslage ja schließlich gewinnen. Doch anstatt einfach unbeeindruckt seinen Streifen weiter durchzuziehen, ließ sich Dietrich ablenken und sah Probleme, wo überhaupt keine waren. Und jetzt kam Musik in die Sache: Erst einen Turm und später noch einen Läufer feuerte Ralf  in die gegnerische Königsstellung. Das lockte den Monarchen hinter seinem Bauernwall hervor an die frische Luft, und zwar direkt in die Brettmitte, wo er ungedeckt war. Doch wer nun glaubte, er wäre dort auch mattgesetzt worden, der sah sich getäuscht. Weiß hatte nicht mehr genug Pulver trockenliegen, um den König zu stellen und musste Dauerschach geben zum Remis. Andernfalls wäre es für seinen eigenen König ungemütlich geworden. Parallel spielten Bernfried Specht und Peter Weng ihre letzte Partie. In einer Französischen Verteidigung legte Bernfried mit Weiß los wie die Feuerwehr und machte gehörig Dampf. Jeder rechnete mit einem schnellen Ende, Peter eingeschlossen. Der sah nämlich, dass Bernfried hätte dreizügig mattsetzen können, was dieser aber nicht erkannte. Schließlich verflachte das Bild und die Spieler einigten sich auf unentschieden.

Fast alle Partien des Turniers sind entschieden worden, hatten also einen Sieger gehabt. Das heißt, die Teilnehmer haben voll auf Sieg gespielt und sind Punkteteilungen ausgewichen. Das hatte spannende Partieverläufe zur Folge. Die letzte Runde mit den beiden Remispartien schlug da schon ein wenig aus der Art, und auch die vier Akteure waren mit ihren Leistungen nicht glücklich: Dietrich grantelte, weil er seine Linie verlassen und sich unnötig in Gefahr begeben hatte, Ralf weil er das Matt nicht hatte erzwingen können, Bernfried weil er das dreizügige Matt nicht erkannt hatte und Peter weil er es so weit hatte kommen lassen.

Die zweite Mannschaft des Schachclubs Sendenhorst hat mit dem Klassenerhalt in der Kreisliga ihre Saison abgeschlossen. Am letzten Spieltag durften die Sendenhorster beim späteren Meister DJK Eintracht Coesfeld antreten und verlor mit 1:5. Maurice Pyras und Kiara Laurien Walter erreichten Remispartien, während Moritz Wagner, Alexander Zurmühlen, Philipp Witt und Kiron Alexander Walter ihre Spiele verloren.

Aufgabe des Tages

Wer ist Online?

Aktuell sind 9 Gäste und keine Mitglieder online

Besucherzahl

239490
HeuteHeute4
GesternGestern79
Diese WocheDiese Woche282
Dieser MonatDieser Monat1650
Gesamt seit dem 17.09.2006Gesamt seit dem 17.09.2006239490
US
UNITED STATES
US

This page uses the IP-to-Country Database provided by WebHosting.Info (http://www.webhosting.info), available from http://ip-to-country.webhosting.info

Schachclub Sendenhorst e.V., Powered by Powered by Joomla! Theme by SG web hosting